Gesunde Volksschule Salzburg

Die Initiative „Gesunde Volksschule Salzburg“ ist ein Projekt zur ganzheitlichen Gesundheitsförderung in der Schule. Im Fokus der Initiative (Dauer: je nach Bedarf der Schule, max. 4 Jahre) stehen die Säulen Ernährung, Bewegung, Lebenskompetenz, Umwelt und Sicherheit sowie PädagogInnengesundheit. Dabei liegt das Augenmerk auf der nachhaltigen Verankerung der Säulen in der Schulstruktur und der Schulentwicklung. Es stehen den SchülerInnen, LehrerInnen, Eltern sowie dem nicht-unterrichtenden Personal Workshops zu verschiedensten Themen aus dem Anbieter-/Partnernetzwerk Gesunde Schule zur Verfügung. Die Initiative wird vom Gesundheitsförderungsfonds Salzburg gefördert.

 

 

 

Für wen ist das Projekt?

Das Projekt richtet sich an SchülerInnen, PädagogInnen, Eltern und nicht-unterrichtendes Personal (wie z.B. Hauswart/in) und bindet diese in den Entwicklungsprozess mit ein. Begleitet wird dieser Prozess von einer AVOS-Expertin/einem AVOS-Experten. Gemeinsam wird daran gearbeitet, die Lebensqualität und das Wohlbefinden im „Lebensraum Schule“ nachhaltig zu verbessern.

 

Der Weg zur Gesunden Volksschule Salzburg

Der Weg zur Gesunden Schule beginnt mit einer Vorstellung des Projekts direkt an der Volksschule durch einen/eine Mitarbeiter/in von AVOS. Er/Sie geht dabei auf alle Details ein und beantwortet gerne alle offenen Fragen. Mit einem Mehrheitsbeschluss im Lehrerkollegium, einer Absprache mit den Eltern fällt der Startschuss.

- Gesundheitsteam (Steuerungsgruppe)

In die Anfangsphase fallen die Gründung einer Steuerungsgruppe (eines Gesundheitsteams) und die Unterzeichnung der  Charta für schulische Gesundheitsförderung und der Kooperationsvereinbarung. In der Steuerungsgruppe werden die Bedürfnisse der Schule besprochen, Programminhalte festgelegt und reflektiert. Die Gruppe trifft sich in Form von regelmäßigen Sitzungen mit der AVOS-Prozessbegleitung.

Das Gesundheitsteam setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:

  • Schulleitung
  • AVOS-Prozessbegleitung
  • GesundheitsreferentIn der Schule
  • VertreterInnen aus dem LehrerInnenkollegium
  • Eltern

Empfohlen:

  • Schularzt/-ärztin
  • Schulwart/in
  • Schulerhalter

-  Planung & Reflexion

Nach einer gemeinsamen IST-Stand-Erhebung werden im Rahmen eines Planungsworkshops Ziele definiert und zu umsetzende Maßnahmen (wie z.B. Anlegen eines Hochbeets, bewegter Unterricht, Workshops zu „Konflikte lösen“ etc.) festgelegt. Danach folgt eine Reflexionssitzung, um neue Erkenntnisse (z.B. Was hat gut funktioniert? Was könnte verbessert werden?) in die weitere Planung einfließen zu lassen. Das Gesundheitsteam trifft sich ca. 2-mal im Schuljahr.

 

Zertifizierung zur Gesunden Volksschule

Zu Beginn und am Ende findet jeweils ein Audit (Gespräch mit Direktion) statt. Wenn die Qualitätskriterien erfüllt sind, findet bei Abschluss des Projektes die Gütesiegelverleihung und damit verbunden die offizielle Ernennung zur „Gesunden Volksschule Salzburg“ statt. Das Gütesiegel ist zwei Jahre gültig und kann nach Nachweis der Einhaltung der Qualitätskriterien wieder verlängert werden.

 

Gesunde Volksschule & SQA

Die Gesunde Volksschule oder einzelne Säulen können als 2. SQA-Thema gewählt werden. Gemeinsam werden Entwicklungspläne erstellt und je nach Schwerpunkt Ziele und Maßnahmen formuliert. Diese gilt es dann gemeinsam mit Unterstützung von ExpertInnen umzusetzen.

 

 

Für Rückfragen oder für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne zu Verfügung:

KONTAKT: Sophie Waldmann, BEd / Tel.: +43/662/887588-44/ waldmann@avos.at