Lust auf Online-Yoga?

Noch immer sind wir alle zuhause und hoffen auf Besserung der aktuellen Corona-Situation –
doch leider ist kein Ende in Sicht, für keine/n von uns.

Ich bin nicht einmal sicher, ob ich alle meine lieben Yogi/nis vor der Sommerpause nochmal sehen werde.
Deswegen hatte ich heute eine Idee:
Wie wär's mit Online-Yoga?

Dafür braucht man nichts außer einem Smartphone, schon kann man mitmachen.
Wir könnten die Yoga-Stunden dann abhalten, wann sie unter normalen Umständen auch stattfinden würden, oder wenn es uns freut, morgens nach dem Aufstehen oder abends vor dem Schlafengehen –
per Zoom-Videocall in Kleingruppen, also mit mehreren Menschen, oder ganz persönlich nur zu zweit.
Du brauchst dafür nur die Zoom-App, musst dich aber nicht einmal registrieren, das ist wirklich ganz einfach:
Zoom Cloud Meetings-App laden, auf 'einem Meeting beitreten' klicken und die von mir bekannt gegebene Personal Meeting-ID eingeben –
fertig.

Wir könnten yogieren, meditieren, auch mal nur atmen ...
ganz, wie es uns beliebt.

>> Und so funktioniert's: <<
Abgerechnet werden Online-Yogastunden per 5er- oder 10er-Block, aber ohne persönlichen Kontakt, das heißt:
Das Geld wird überwiesen, der Block bleibt bei mir, die Kreuzerl mach ich.
(Infos zu den Preisen gibt's hier: https://wheelyogasalzburg.com/wochenplan/)

Die Anmeldung wird ganz einfach über eine Whatsapp-Gruppe laufen, weil das wirklich jede/r hat.
Die Online-Stunden können 30 oder 60 Minuten dauern, je nachdem, was wir machen wollen.
(Eine 30 Minuten-Einheit ist eine halbe, da wird dann auch nur eine halbe Einheit abgerechnet.)

Mein Plan wäre, dass wir die normalen Kurszeiten mittwochs, donnerstags und freitags einhalten –
und wer zwischendurch mal Lust hat oder in keinem regulären Kurs angemeldet ist, meldet sich einfach so.

Wenn du Lust hat, meld dich einfach bei mir:
https://wheelyogasalzburg.com/kontakt/

Ich würd mich freuen!

#Namaste!

* * *

PS. Ich bin freie Yogalehrerin und Kleinunternehmerin. Yogastunden online anzubieten ist für mich( und alle anderen, die das tun) Arbeit, weil es gut sein soll, weil ich währenddessen nicht bei meinen Kindern bin, weil ich mich um persönlichen Kontakt bemühe. Ich bin keine Influencerin und verdiene mit meinem Online-Auftritt auf Instagram kein Geld.
Deswege biete ich die Online-Stunden nicht gratis an.

Danke für dein Verständnis.

*
Ein Angebot von Sibl and the Wheel | Yoga
Zuerst gelesen auf https://wheelyogasalzburg.com/2020/03/30/wer-macht-mit-mir-yoga-oder-online-yoga-anyone/