Gesundes Frühstück begeistert über 165 Volksschüler/innen

Mehr als 165 hungrige SchülerInnen nutzten am 4. Mai 2011 in der Volksschule Straßwalchen zum ersten Mal die Gelegenheit, sich noch vor dem Unterricht über ein gesundes Frühstück zu stürzen. Direktorin Andrea Frenkenberger und Schulärztin Dr. Ursula Mayer-Zuchi starteten die Initiative gemeinsam mit AVOS, weil viele Kinder morgens ohne Frühstück und bis zu einer Dreiviertelstunde vor Unterrichtsbeginn in die Schule kommen. Alle waren begeistert!

Butterbrote schmieren, Erdbeeren, Bananen, Äpfel, Radieschen, Karotten und Gurken schneiden, Joghurt und Tee austeilen: Die Eltern der Kinder aus der 2b legten sich ins Zeug und unterstützten die Klassenlehrerin Christa Wimmer bei den frühmorgendlichen Vorbereitungen. So war ein reichhaltiges Angebot gesichert und viele Kinder lernten, wie wichtig ein gesundes und durchdachtes Frühstück ist.

Direktorin Frenkenberger betonte, dass ihr auch das Umfeld wichtig sei. So wurden extra Tische und Bänke aufgestellt, damit die Kinder ihr Frühstück nicht im Laufen, sondern gemeinsam und im Sitzen essen. Oft sind es kleine und einfach umzusetzende Maßnahmen, die die Verhältnisse gesundheitsfördernd beeinflussen. Genau das ist auch im Sinne von AVOS-Ernährungsexpertin Cornelia Schreder. Sie ist verantwortlich für die „Gesundheitsförderung an Salzburgs Schulen: Schwerpunkt Ernährung“, einer Maßnahme im Rahmen des Projekts „Gesunde Schule Salzburg“. Ziel des vom Land Salzburg und den Sozialversicherungsträgern finanzierten Projekts ist es, nicht nur das Verhalten der Einzelnen in Richtung Gesundheitsförderung zu verbessern. Vielmehr sollen die gesamten Verhältnisse nachhaltig verändert werden. Der Hintergedanke: In einem gesundheitsfördernden Umfeld ist gesundes Verhalten leichter umsetzbar. Und der Erfolg gibt ihr Recht: Von 230 Schüler/innen meldeten sich über zwei Drittel an.

Zum Abschluss ist sich die gesamte 2b jedenfalls einig: „20 Schülern hat es sehr geschmeckt und 20 Schüler möchten das gerne öfter!“, gibt Christa Wimmer den Tenor ihrer Klasse wider. Dem Wunsch wird entsprochen: Ein gesundes Frühstück ist ab jetzt für jeden ersten Mittwoch im Monat geplant.