Erstes BVA-Symposium in Salzburg – Ein Nachmittag ganz im Zeichen der Gesundheit für Lehrerinnen und Lehrer

BVA Symposium, 01.03.2018 - Salzburg; Foto: j. Schimmer

Das BVA-Symposium für Schulleitungen sowie Lehrerinnen und Lehrer feierte 2016 mit rund 180 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Krems seine erfolgreiche Premiere und macht seither Station in allen Bundesländern. Das rege Interesse an den vergangenen Symposien sowie die positive Resonanz der Besucherinnen und Besucher untermauern die Wichtigkeit und Aktualität des Themas "Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz Schule". 

Am 1. März 2018 lud die Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter (BVA) in Kooperation mit dem Landeschulrat für Salzburg und der Pädagogischen Hochschule Salzburg erstmals in den Heffterhof nach Salzburg ein. Unter dem Titel "Arbeitsplatz Schule: Gesund lehren, gesund führen, gesund leben" folgten mehr als 100 Lehrerinnen und Lehrer sowie Schulleiterinnen und Schulleiter aller Schultypen aus dem Bundesland Salzburg der Einladung zum BVA-Symposium und verbrachten gemeinsam mit Expertinnen und Experten einen abwechslungsreichen Nachmittag ganz im Zeichen ihrer Gesundheit.

Gleich zu Beginn verwiesen Prof. Hans Siller und Mag. Dr. Vinzenz Huber von der BVA-Landesstelle für Salzburg sowie der Bildungsdirektor des Landeschulrates für Salzburg, Prof. Mag. Johannes Plötzeneder, in ihren Eröffnungsinterviews auf die Wichtigkeit der Förderung der Gesundheit am Arbeitsplatz "Schule". Dr. Christian Scharinger, MSc und Erich Hotter, MSc sorgten mit einem Impulsreferat und dem Kurzvortrag "Happier Teaching" für einen spannenden Einstieg ins Thema. Nach einer bewegten "Smovey"- Pause - und durch ein gesundes, regionales Buffet gestärkt - luden vier praxisnahe Workshops zu verschiedenen gesundheitsorientierten Themen in Bezug auf den Arbeitsplatz Schule zum Mitmachen ein. Der Salzburger Kabarettist Ingo Vogl stellte einmal mehr unter Beweis, dass Lachen unserer Gesundheit gut tut. Er sorgte mit seinem Gesundheitskabarett für einen humorvollen Abschluss der Veranstaltung.

Martina Petracek-Ankowitsch, Leiterin des Referats der BVA-Gesundheitsförderung, zeigte sich im Anschluss an die Veranstaltung zufrieden und resümiert: "Ich freue mich, dass wir mit unserem Symposium in Salzburg Anregungen für ein gesundheitsbewusstes Verhalten der einzelnen Lehrerinnen und Lehrer sowie Schulleiterinnen und Schulleiter geben und darüber hinaus Ideen zu einer gesunden Gestaltung der Verhältnisse am Arbeitsplatz Schule vermitteln konnten". 

Aktuell betreut die Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter rund 220 Schulen auf dem Weg zu einer gesundheitsfördernden Schule für Lehrerinnen und Lehrer sowie Schulleiterinnen und Schulleiter. Damit ist die BVA ein wichtiger Ansprechpartner bei der Initiierung und Begleitung von ganzheitlichen Prozessen zum Themenbereich "Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz Schule".

Und auch das Jahr 2018 hält noch einiges im Zeichen der Gesundheit für Schulleitungen, Lehrerinnen und Lehrer bereit: Die nächsten BVA-Symposien finden am 19.4.2018 in Feldkirch, am 11.10.2018 in Linz und am 18.10.2018 in Innsbruck statt.